Die Vorgeschichte
Die Geschichte des „Herrn der Ringe“ beginnt eigentlich schon viel früher mit „Dem Hobbit„, darin findet Bilbo Beutlin auf einer Abenteuerreise einen Ring, der ihn unsichtbar machen kann. Hier finden wir auch schon Gandalf, der die Gesellschaft von Bilbo und den Zwergen in ihrem Abenteuer anführt.

Die Gefährten
Im ersten Teil der Trilogie entdecken wir, daß dieser magische Ring, den Bilbo damals gefunden hat, der Eine Ring ist. Dieser mächtige Ring wurde vor langer Zeit von dem dunklen Herrscher Sauron geschmiedet. Es gibt noch andere Ringe der Macht – von Elben geschmiedet – aber dieser Eine Ring hat Macht über all die anderen Ringe. Vor langer Zeit führten Elben und edle Menschen (Dunedain) Krieg gegen Sauron, besiegten ihn und entwendeten ihm den Ring. Doch der Ring ging verloren und galt lange Zeit als unwiederbringbar. Und jetzt tauchte er auf einmal wieder auf…

Doch auch Sauron erstarkte wieder und schickte die Nazgul los, finstere Ringgeister, um den Einen Ring wieder zu beschaffen. Für Gandalf gibt es keinen anderen Ausweg, als den Ring zurück an den Ort zu bringen, wo er geschmiedet wurde: In den Schicksalsklüften des Vulkans Orodruin mitten im finsteren Mordor, dem Herrschaftsgebiet von Sauron. Frodo, jetzt der Ringbesitzer, erklärt sich bereit, diese Bürde auf sich zu nehmen.

Mit einigen befreundeten Hobbits macht er sich endlich auf den Weg. Dicht verfolgt von den Nazgul. In Bruchtal bekommen sie endlich Verstärkung. Von dort brechen dieGefährten auf die gefährliche Reise auf: Frodo, Sam, Merry und Pippin, die Hobbits, Gimli, der Zwerg, Legolas, der Elb, Aragorn und Boromir, die Menschen und Gandalf der Zauberer.

Sie haben viele Gefahren zu überstehen, viele Wirren durchzumachen, werden getrennt und wieder zusammengeführt, bis die Trilogie endlich ein überraschendes Ende findet…

Das Buch
Das Buch ist geprägt von dem Charme der Hobbits, der Abfolge von rasanten und spannenden Stellen und gefühlvollen und entspannten Stellen der Erholung. Von vorn bis hinten ist die Geschichte bis ins kleinste Detail sehr stimmig, man merkt wieviel Detailtreue Tolkien an den Tag gelegt hat, daß die Geschichte eingebettet ist in ein viel größeres Ganzes, in dem Tolkien einen ganzen Kosmos mit eigener Geschichte, Mythologie und sogar zwei komplett ausgeprägten Elbensprachen geschaffen hat.